Presse

Kontakt

International: Politycki & Partner Schulweg 16 20259 Hamburg info@politycki-partner.de 
National: Barbara Pluch Minoritenplatz 4 3500 Krems Barbara.Pluch@noe-festival.at, Tel: ++43 664 60499 322

Europäische Literaturtage Krems an der Donau

Einmal im Jahr wird Krems an der Donau zu einem Begegnungsort mit europäischer Literatur. Dialoge mit internationalen Autor*innen, Bücher-Talks, Lesungen, Workshops, kulturhistorische Ausflügen sowie kulinarisch und musikalisch begleitete Veranstaltungen sind Teil eines inspirierenden wie abwechslungsreichen Festivalprogramms. Zum Abschluss wird der Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln an den/die aktuelle/n Preisträger*in verliehen.

2020 konnte die Europäischen Literaturtage coronabedingt nicht mit Live-Publikum stattfinden. Umso glücklicher sind wir, dass unsere erste reine Online-Ausgabe der Europäischen Literaturtage so gut angenommen wurde. Viele hundert Literaturinteressierte aus ganz Europa haben die Live-Streams aus dem Klangraum Krems Minoritenkirche mitverfolgt.

Das waren die  Europäische Literaturtage 2020. Mehr Wildnis! (coronabedingte Onlineausgabe. 19.-22. November in Krems an der Donau): TEXTE, FOTOS, BLOG, STREAMINGS

- Streamings zum Nachschauen auf unserem Youtube-Kanal >>

- Blog 2020 von Daniela Emminger >>

- Pressetext 2020 >>

- FESTIVALFOTOS 2020 in Druckqualität >>

Die Fotos sind für Pressezwecke honorarfrei verwendbar bei Nennung des Fotografen/ der Fotografin und des Festivals (copyright in der Liste des jeweiligen Downloadlinks)

Save The Date: Europäische Literaturtage 18. – 21.11.2021 „Reiserouten. Unterwegs, um frei zu sein“

Vom 18. bis 21.11.2021 wird Krems an der Donau erneut zu einem Begegnungsort mit europäischer Literatur werden. Dialoge mit internationalen Autor*innen, Bücher-Talks, Lesungen, Workshops, kulturhistorische Ausflügen sowie kulinarisch und musikalisch begleitete Veranstaltungen sind auch in der nächsten Ausgabe Teil eines inspirierenden wie abwechslungsreichen Festivalprogramms.
Ein thematischer Schwerpunkt ist  dem Thema „Reiserouten. Unterwegs, um frei zu sein_“ gewidmet . Zum Abschluss wird wieder der Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln an den/die aktuelle/n Preisträger*in verliehen.
Das Programm und Ticketing der Europäischen Literaturtage 2021werden zeitgerecht online gestellt.

Reiserouten. Unterwegs, um frei zu sein?
Wie entsteht die Faszination für Reiserouten, und wie beeinflussen und prägen literarische Werke das Bild dieser Wege? Was symbolisieren historisch gewachsene Reiserouten wie die Seidenstraße, die Balkanroute oder die Route 66 und mit welchen Fragestellungen unserer Gegenwart verbinden wir sie? Was an ihnen ist real, und was imaginiert. t Mit welchen Wünschen, Hoffnungen aber auch Befürchtungen des reisenden Menschen sind sie verbunden? Und schließlich: Was können wir daraus in Bezug auf die während der Corona-Lockdowns entbrannte Debatte um die Reisefreiheit lernen?
Was zeigt und lehrt uns dazu die Literatur, die seit Homers Odyssee mit dem Wunsch nach Bewegungsfreiheit und Erkenntnisgewinn verbunden ist? Warum entscheiden sich Reisende für eine bestimmte Route? Was lehrt sie die Erweiterung ihres Horizonts - ob geographisch, zeitlich oder in sich selbst?

All diese Fragen verweisen auf eine zentrale und politisch umstrittene Auseinandersetzung unserer Gegenwart, nämlich jener über die Reisefreiheit und damit verbunden über offene und geschlossene Grenzen. Die Einschränkung der Reisefreiheit rückte 2020 erneut ins Zentrum der Debatte über das westliche Selbstverständnis vom freien Leben, als plötzlich nicht nur Menschen auf der Flucht  und Arbeitssuchende, sondern auch die an Wohlstand gewöhnten Mittelschichten von Reisebeschränkungen betroffen waren. Und dies inmitten der ökologischen Katastrophe, die ganz wesentlich vom weltweit ungehemmten und massenweisen Transport von Menschen und Gütern in den letzten Jahrzehnten ausgelöst wurde.
Verweisen geschlossene und offene Grenzen auf eine universelle Grundbefindlichkeit menschlichen Denkens und Fühlens und Strebens? Ist unbehindertes Reisen schlechthin Ausdruck des Wunsches nach grenzenloser Freiheit?
All diese Fragen stellen die Europäischen Literarturtage 2021 an internationale Schriftsteller*innen und Philosoph*innen und laden sie zu Vorträgen, Dialogen, Lesungen, Konzerten und vor allem zu einer produktiven Begegnung mit dem interessierten Publikum im Klangraum Krems Minoritenkirche ein.

Verborgenes und Erlesenes Vorschau 2021

In Kooperation mit kremskultur und der Stadtbücherei und Mediathek Krems startete Literaturhaus Europa 2019 eine neue Veranstaltungsreihe, in der es vieles zu entdecken gibt: besondere Orte und architektonische Juwelen in Krems, die nicht allgemein zugänglich sind; Klänge von Künstler*innen aus der vielfältigen Musik-Szene von Krems und im Mittelpunkt jedes Abends exzellente Literatur von europäischen Schriftsteller*innen, die aus ihren Werken vortragen und sich im besonderen Ambiente Zeit für eine Begegnung mit Interessierten nehmen.

Vorschau 2021:

17.6.2021: Ursula Kapelle (Dominkanerplatz Ecke Schlüsselamtsgasse, Krems an der Donau)

Pfarrer Franz Richter führt durch die Ursula Kapelle. Marko Dinic liest aus seinem Werk. Das Duo Vesselsky / Kühn spielt und performt.

21.10.2021: Schlosskapelle Mautern (Schlossgasse 12, Mautern an der Donau)
Karl Reder führt durch die Schlosskapelle. Ana Marwan liest aus ihrem Werk und Volker Gallasch spielt auf.

Archiv

Europäische Literaturtage 2019: 21.-24. November (Krems an der Donau): Was ist ein gutes Leben

Pressetext zu den Europäischen Literaturtagen 2019

- Festivalfotos 2019-
finden Sie hier >>

Die Fotos sind für Pressezwecke honorarfrei verwendbar bei Nennung des Fotografen/ der Fotografin und des Festivals (copyright in der Liste des jeweiligen Downloadlinks)

- Pressespiegel 2019 -

Pressespiegel Österreich print

Pressespiegel Österreich TV/Radio

Pressepiegel Österreich online

Pressespiegel Deutschland und international

 

Weitere Veranstaltungen 2019

5.10.2019 Worte und Töne (Spitz)

24.10.2019 Verborgenes und Erlesenes (Krems)

Europäische Literaturtage 2018: Literatur und Film

Pressetexte und Fotos 2018

Europäische Literaturtage 2017

Pressespiegel 2017

Pressemeldungen 2017

Europäische Literaturtage 2016

Pressemeldungen 2016

Presseberichte 2015+2016

Downloads/Mitschnitte Europäische Literaturtage
Filmische Dokumentationen 2010-2014 auf erlesen.TV

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden